Suche

Durchsuche hier die SNTool Homepage.

Lebenslauf Version 3

3.0.2 4.8.2012
--------------
* Neue einfache Variable \_H mit der der Cursor an den Anfang der Zeile
  positioniert werden kann.
* Neue einfache Variable \_E mit der der Cursor an das Ende der Zeile
  positioniert werden kann.
* Hilfe aktualisiert.

 

3.0.1 18.4.2012
---------------
* Neue einfache Variable \H mit der der Cursor nun auch an den Anfang des Textes
  positioniert werden kann.
* SupportNet: \SNQUOTE\ unterstützt nun auch Kommentare.
* GetOSVer Modul auf 3.5 aktualisiert welches Win 7 Professional und Win 8
  erkennt.
* Hilfe aktualisiert.
* Copyright Infos aktualisiert.
* About-Fenster aktualisiert.

 

3.0 3.10.2009
-------------
- Grosses Update. In dieser Version habe ich alle meine ToDo Punkte der letzten
  Jahre realisiert und auch einige Vorschläge von Benutzern umgesetzt. Neben
  zahlreichen Bugfixes und neuen Funktionen wurden zudem sehr viele
  Kleinigkeiten geändert. Vor allem in Bezug auf "Usability" wurde einiges
  verbessert. Diese Version ist nun ausserdem vollständig kompatibel zu Windows
  7. Dadurch wurde SNTool jedoch inkompatibel zu Windows 95; V2.2.10 ist die
  letzte Version mit Windows 95 Unterstützung. Wichtig: Wer 2 Monitore hat,
  SNTool auf dem zweiten Monitor betreibt und dafür den Tweak DisableChkWinPos=1
  in der INI aktiv hat, sollte diesen Tweak löschen oder mit vorangestelltem
  Semikolon (;) deaktivieren damit die neu entwickelte Multi-Monitor-Funktion
  greifen kann. Durch die neue MMS Funktion sollte der Tweak nicht länger nötig
  sein.

- Bugfixes:
* Bugfix: Bei Änderung des Makro-Set-Namens wurde der Titel des Makro-Sets bei
  Benutzer-Makros und Grund-Funktionen nicht sofort aktualisiert. War lediglich
  ein kosmetisches Problem.
* Bugfix: Das Makro-Set "Standard" konnte unbenannt werden. Dadurch liess sich
  das Makro-Set dann auch löschen was so natürlich nicht gedacht war. Darum ist
  die Funktion {Ändern} bei diesem Makro-Set jetzt gesperrt. War mehr ein
  Designfehler.
* Bugfix: Bei Toolbar-Profil und Makro-Set konnte über den Umweg {Ändern}
  jeweils noch ein Toolbar-Profil oder Makro-Set hinzugefügt werden, obwohl
  bereits 10 vorhanden waren. Das resultierte dann auch prompt in einem Absturz.
* Bugfix: Mit einem nicht vorgesehenen "Trick" konnte mit {Ändern} und {Neu} bei
  Toolbar-Profil und Makro-Set ein Name gespeichert werden, der bereits
  vorhanden war. Da dies natürlich nicht sein darf, werden jetzt kurzerhand alle
  Beenden-Möglichkeiten gesperrt, solange {Neu} oder {Ändern} aktiv ist.
* Bugfix: War der Forendetektor deaktiviert und SNTool wurde minimiert,
  wurde der Forendetektor fälschlicherweise aktivert, sobald SNTool
  wiederhergestellt wurde.
* Bugfix: Durch einen simplen Fehler wurden, ausser der \DATE\ Variable selbst,
  alle untergeordneten Datums-Variablen falsch berechnet: statt dem lokalen
  Datums-Format wurde fälschlicherweise das amerikanische Datums-Format als
  Berechnungsgrundlage herangezogen. Dadurch wurde z.b. aus dem 4 Juli der 7
  April. Das gleiche Problem ergab sich prinzipiell auch bei den \TIME\
  Variablen. Auch hier wurde nicht das lokal eingestellte Format übernommen. Im
  deutschsprachigen Raum war dieser Fehler zwar quasi nicht existent, wurde aber
  trotzdem korrigiert damit auch hier die Systemeinstellungen greifen.
* Bugfix: In V2.2.5 gab es den neuen Schalter für Zeilenschaltungen im Zoom-
  Fenster. Dessen Einstellung wurde nicht als Ziffer (0/1) gespeichert, sondern
  als ausgeschriebene Interpretation (true/false oder wahr/falsch). Das konnte
  u.U. zu Problemen führen (je nach Windows) und beim Start für Error 13 sorgen.
* Bugfix: Ein übler Bug in der Funktion {Löschen} in der Makro-Set-Konfig
  vertauschte munter die Signaturen der einzelnen Makro-Sets. Dieses Chaos trat
  immer dann auf, wenn nach dem zu löschenden Makro-Set noch weitere Makro-Sets
  vorhanden waren. Wurde ausserdem dann nach dem löschen gleich ein neues Makro-
  Set angelegt, bekam dieses gleich die Signatur irgend eines anderen Makro-
  Sets.
* Bugfix: Mehrere Fehler im Optionsmenü (\OPT=) behoben: Wurden innerhalb der
  Variable eine oder mehrere einfache Variablen verwendet deren Auflösung dann
  Komma, Backslash oder Anführungzeichen enthielt, konnte sich der Makro
  Interpreter daran "verschlucken". z.B. wenn mit \TEXT\ ein Text übergeben
  wurde, der eines dieser Zeichen enthielt. Als Folge davon wurden Fragmente
  dieses Textes im Optionsmenü als Menüpunkte dargestellt, was natürlich nicht
  Sinn der Sache war und dadurch gab es natürlich auch unvollständige Ausgaben.
  Zudem konnte es dann noch zu einer Kaskade kommen, wodurch der markierte Text
  teilweise als \Opt Anweisung interpretiert wurde, was zig Optionsmenüs
  hintereinander geschaltet zur Folge haben konnte. Dieses Phänomen ist mir
  schon mal aufgefallen, konnte aber bisher nie den Grund ermitteln. (Hinweis:
  Mickey)
* Bugfix: Ähnliche Fehler in den Suchen & Ersetzen Funktionen \TEXT.SR und
  \CLIP.SR behoben. Hier konnte u.a. nicht nach Backslash gesucht werden.
* Bugfix: Die besagten Sonderzeichen Komma, Backslash oder Anführungzeichen
  wurden bei der Eingabe über \INP nicht maskiert, was je nach Verwendung mit
  anderen Variablen zu Folgefehlern führen konnte. z.B. in Kombination mit einer
  der S&R Variablen, wenn im Suchtext Komma oder Backslash vorhanden waren.
* Bugfix: Ein weiterer übler Bug in der Positions-Prüfroutine konnte u.U. dazu
  führen, dass Höhe und Breite der Toolbar auf 0 gesetzt wurde, wodurch es
  schlicht unsichtbar wurde.
* Bugfix: Eine Routine komplett entfernt die für das ermitteln eines zweiten
  Monitors zuständig war. Diese Routine konnte unter nicht geklärten Umständen
  unter Windows 7 zu einer extremen Startverzögerung sorgen. Da diese Routine eh
  nur funktionieren konnte, wenn der primäre Monitor links und der sekundäre
  rechts konfiguriert war, was nicht immer zutrifft, flog sie raus. Zudem wurde
  deren Funktionalität nun durch die völlig neu entwickelte Multi-Monitor-
  Funktion komplett ersetzt. (Hinweis: steffen2)
* Bugfix: Unter Windows 7 konnte SNTool nicht komplett an den oberen Rand
  geschoben werden; Windows 7 hat immer eine Art "Mindestabstand" erzwungen.
  Schuld war eine API für das verschieben des Forms ohne Titelbar. Diesen
  Zweizeiler durch eine eigene Routine ersetzt mit der schon seit Jahren die
  Buttons auf der Toolbar im Edit-Mode verschoben werden können. Ist zwar
  erheblich umfangreicher als der bisherige API Zweizeiler und bei weitem nicht
  so elegant, aber dafür funktioniert sie auch mit Windows 7 und Transparenz.
  Warum es aber überhaupt ein Problem mit der Move-API unter Windows 7 gibt,
  bleibt weiterhin ungeklärt. (Hinweis: steffen2)
* Bugfix: Die Grösse der Toolbar konnte bei aktiviertem Tweak DisableChkWinPos=1
  nur auf dem primären Monitor geändert werden. Dies wurde nun ebenfalls durch
  die neue Multi-Monitor-Funktion hinfällig. Die Grösse lässt sich jetzt also
  auf jedem beliebigen Monitor ändern.
* Bugfix: Durch einen Fehler im Makrointerpreter wurde der markierte Text
  mehrfach vom Browser geholt wenn eine der \TEXT Variablen im Makro vorhanden
  war. Dieser Fehler existiert schon sehr lange (seit der Version 2.0 vom
  10.2.06) und dürfte ebenfalls für einige der Timingprobleme verantwortlich
  gewesen sein.
* Bugfix: War bei einer Grundfunktion kein Makro hinterlegt, blieb der Button
  nach dem beenden des Edit-Modus fälschlicherweise aktiviert.

- Stabilitäts Updates:
* Obwohl schon an vielen Stellen Verzögerungsabfragen eingebaut waren, wurden an
  weiteren Stellen solche Abfragen eingebaut und andere geändert. Das dient nur
  zur Sicherheit und um im Falle eines Timingproblems dieses auf jeden Fall mit
  der Variable "Timing" in der INI lösen zu können.
* Die Zwischenablage wird jetzt nach dem senden von Text an den Browser
  standardmässig nicht mehr gelöscht, da dies je nach Windows, Browser und
  Situation dazu führen kann, dass Texte von SNTool nicht im Textfeld des
  Browsers ankommen oder sogar markierter Text einfach nur gelöscht wird.
  Dementsprechend wurde der Tweak DontDeleteClipboard entfernt und stattdessen
  der Tweak DeleteClipboard hinzugefügt um das Verhalten auch weiterhin steuern
  zu können.
* In der Funktion die den markierten Text vom Browser holt eine FailSafe-
  Routine eingebaut die überprüft ob SNTool überhaupt Text bekommen hat. Falls
  nicht, werden alle notwendigen Schritte wiederholt bis SNTool tatsächlich Text
  bekommt. Erst nach 10 Versuchen gibt die Routine auf. Dadurch müssten
  unbeabsichtigt gelöschte Texte und andere Timingprobleme deutlich minimiert
  werden. Diese neue Routine hat allerdings auch den Nachteil, dass beim klicken
  eines Buttons eine kleine Verzögerung beim senden des Makro- Ergebnisses an
  den Browser eintritt, wenn im Browser tatsächlich kein Text markiert wurde. Da
  dies eher selten vorkommt, ist das wohl vernachlässigbar. Um das Verhalten der
  Fail-Safe-Routine in Problemfällen steuern zu können, den Tweak FailSafeTiming
  eingebaut. Mit der neuen FailSafe Routine sollte ausserdem der spezielle Tweak
  UseIE7 für den Internet Explorer 7 nicht länger nötig sein.
* Während dem senden oder empfangen von Text zum bzw. vom Browser wird jetzt die
  Toolbar komplett gesperrt um Timingprobleme zu verhindern die entstehen
  können, wenn Makros parallel ausgeführt werden. Zum Beispiel wenn der Benutzer
  bereits das nächste Makro ausführt während SNTool noch mit dem aktuellen
  beschäftigt ist.

- Primäre Änderungen/Neuerungen:
* Makro Kopieren/Verschieben: Kopieren: Ein Makro samt Button-Beschriftung lässt
  sich nun mit Alt+Linksklick (auf das Makro-Eingabefeld) in eine interne
  Zwischenablage kopieren und mit der gleichen Kombination auch wieder an
  anderer Stelle einfügen. Verschieben: Mit Alt+Strg+Linksklick wird das Makro
  in die Zwischenablage kopiert und am Ursprungsort gelöscht. Beide Funktionen
  können sowohl innerhalb eines Makro-Sets als auch zwischen zwei
  unterschiedlichen Makro-Sets angewendet werden. (Siehe
  Hilfe/Konfiguration/Hilfs-Funktionen für Makro-Eingabefelder)
* Makro-Set Exportieren/Importieren: Damit lassen sich komplette Makro-Sets
  sowohl exportieren als auch importieren. Das ist hilfreich wenn man Backups
  bestehender Makro-Sets anlegen oder aber Makro-Sets mit anderen SNTool
  Benutzern tauschen möchte.
* Beim Eingabefenster (\INP=) kann nun optional auch ein Vorgabewert (default)
  definiert werden.
* Eine Statusbar gibt nun über verschiedene aktive Modi Auskunft, z.B. wenn der
  Toolbar-Editmode oder eine Makro-Transfer Funktion aktiv ist. Ausserdem gibt
  sie bei manchen Funktionen eine kleine Hilfestellung; z.B. welche Aktionen
  gerade möglich sind und wie man diese auslöst.
* Sprung zum Seitenende (\E) erweitert. Dieses Symbol muss nun nicht mehr
  zwingend am Anfang eines Makros stehen, sondern kann an beliebiger Stelle
  notiert werden. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten: Steht \E nicht am
  Anfang sondern irgendwo im Makro, wird beim Ausführen des Makros zuerst der
  Teil der vor dem \E steht an den Browser geschickt. Dann erfolgt ein Sprung an
  das Seitenende und der zweite Teil der nach \E steht wird ebenfalls an den
  Browser geschickt. Steht \E am Anfang wie bisher, verhält es sich auch wie
  bisher. (Vorschlag: Mickey)
* Neuer Schalter "Rahmen anzeigen". Damit kann der Rahmen um die Toolbar
  ausgeblendet werden. Zusammen mit "Leiste transparent" können Buttons so ideal
  optisch in den jeweiligen Webbrowser "integriert" werden.
* Vollständiger Multi-Monitor-Support. Damit sollten nun sämtliche
  Kinderkrankheiten in diesem Zusammenhang der Vergangenheit angehören. 1) Es
  gibt keine Unterscheidung mehr zwischen Primär- und Sekundär-Monitor, es gibt
  einfach nur noch Monitore und für SNTool ist es völlig irrelevant, auf welchem
  es gerade läuft. 2) Statt max. zwei Monitore kann SNTool nun theoretisch
  beliebig viele Monitore verwalten und ansprechen. 3) Nun wird beim
  positionieren auch die Taskleiste berücksichtigt, egal wo diese positioniert
  ist und egal welche Dimensionen diese hat. 4) Ändert sich etwas an den
  Einstellungen der Monitore wie z.B. Auflösung, relative Position zueinander
  oder der Aktivierungszustand (aktiviert/deaktiviert), so kann SNTool nun
  direkt darauf reagieren ohne das es neu gestartet werden muss.
* TEXT, CLIP und TAG-Variablen um die Erweiterung .IS (Ignore Spaces) erweitert
  mit der führende und nachfolgende Leerzeichen von der Formatierung ausgenommen
  werden können. Die neuen Variablen heissen demnach \TEXT.IS\, \TEXT.UC.IS\,
  \TEXT.LC.IS\, \CLIP.IS\, \CLIP.UC.IS\, \CLIP.LC.IS\, \TAGBEGIN.IS=,
  \TAGLINEBEGIN.IS=, \TAGSPLITBEGIN.IS=. Eine Ausnahme ist hier
  \TAGLINEBEGIN.IS=; hier werden führende und nachfolgende Leerzeichen nicht
  ignoriert, sondern sinnvollerweise gelöscht. (Vorschlag: steffen2)
* Variable \N erzeugt nun den unter Windows üblichen Standard CR&LF (Carriage
  Return & Line Feed). Bisher erzeugte \N nur ein LF. Mit dieser kleinen
  Änderung ist es nun auch möglich nach Zeilenschaltungen zu suchen und diese
  z.B. zu löschen oder durch ein Leerzeichen zu ersetzen. Ein möglicher
  Anwendungsfall wäre z.B. eine automatische Konvertierung eines formatierten
  (eingerückten) Textblocks zu einem Fliesstext mit der Variable \TEXT.SR=.
* Anzahl Makros von 10 auf 20 erhöht. Buttons 10-19 sind standardmässig nicht
  aktiviert und können auf Wunsch im Edit-Modus einzeln aktiviert werden. Mit
  zwei neuen Buttons kann zwischen den Makros 0-9 und Makros 10-19 umgeschaltet
  werden.
* Die bisherigen Toolbar-Profile "Klassisch vertikal" und "Klassisch horizontal"
  sind nun nicht mehr fest vorgegeben, sondern nur noch als nachladbare Profile
  vorhanden. Stattdessen gibt es nun das feste Profil "Standard" welches zwar
  ebenfalls nicht gelöscht oder umbenannt, aber dafür geändert werden kann.
  Dadurch gelten nun für alle drei Bereiche, also Forum-Profil, Toolbar-Profil
  und Makro-Set die gleichen Regeln was deutlich transparenter und intuitiver
  sein dürfte. Ausserdem stehen damit für die Toolbar-Profile nun auch die
  vollen 10 Profile zur freien Verfügung und nicht nur 8 wie bisher. Wenn
  zuletzt eines der klassischen Profile verwendet wurde, wird dieses automatisch
  als normales, änderbares Profil in die Profil-Liste geladen und aktiv gesetzt.

- Sekundäre Änderungen/Neuerungen:
* Ein geöffnetes Zoom-Fenster wird nun auch bei {Neu}, {Ändern} und {Löschen}
  automatisch geschlossen. Gilt innerhalb der Makro-Set-Konfig.
* Wurde eine Button-Beschriftung gelöscht, wurde diese erst dann auf den
  Standard (Makro x) gesetzt, wenn das Konfig-Fenster erneut geöffnet wurde.
  Jetzt wird diese Beschriftung sofort aktualisiert wenn der Cursor das
  Eingabefeld verlässt oder das Konfig-Fenster geschlossen wird.
* In der Funktion {Neu} in der Makro-Set-Konfig und Toolbar-Profil-Konfig
  erzeugen nun die Tasten <Return> und <Esc> im Eingabefeld korrekterweise
  keinen Systembeep mehr.
* In der Funktion {Ändern}, egal ob Makro-Set-Konfig oder Toolbar-Profil-
  Konfig, kann nun ebenfalls wie in der Funktion {Neu} auch mit <Return>
  gespeichert und mit <Esc> abgebrochen werden. Das wurde eingebaut um hier
  Namensänderungen einfacher und schneller zu gestalten. Erneuter Mausklick auf
  {Ändern} zum speichern geht natürlich auch weiterhin wie gehabt.
* Statt links die Labels für die Makros 0-10 anzuzeigen und rechts die Button-
  Beschriftungen (Siehe 2.2.10), stehen jetzt die Button-Beschriftungen wieder
  links und die Labels entfielen dafür komplett da sie eig. überflüssig waren.
* Bei den Grund-Funktionen werden jetzt statt den Labels für die Buttons
  ebenfalls Eingabefelder verwendet, wie bei den Benutzer-Makros auch, um eine
  einheitliche Oberfläche zu schaffen. Diese sind natürlich dauerhaft
  deaktiviert.
* Bisher wurden nicht-editierbare Eingafelder lediglich gesperrt. Diese werden
  jetzt komplett deaktiviert und sind somit auch sofort als solche erkennbar.
* Einige Änderungen bez. dem Button-Kontextmenü im Editmode: 1) Die Buttons 0-9
  werden nun endlich in der richtigen Reihenfolge im Kontextmenü angezeigt und
  nicht wie bisher die beiden Buttons 0 und 9 am Ende der Liste. 2) Bei den
  Buttons 0-9 werden hinter "Makro x" noch die selbst vergebenen Button-
  Beschriftungen in Klammern angezeigt. Dadurch lässt sich ein Button deutlich
  schneller und vor allem zweifelsfrei identifizieren. 3) Wird ein Button wieder
  eingeblendet, erscheint er mit seiner linken oberen Ecke an der Stelle des
  Mauszeigers und nicht wie bisher auf einer fixierten Position unterhalb der
  "SNTool" Titelleiste.
* Zwei neue Farb-Modelle: Romantic und Black&White.
* Weitere Tooltips hinzugefügt, andere geändert.
* "Setze Position auf 0,0" überarbeitet: Das Fenster für den Forum-Profil-Editor
  wird nun ebenfalls berücksichtigt. Ausserdem werden jetzt nur noch offene
  Fenster sofort zurückgesetzt, mit Ausnahme der Toolbar; ist sie zu diesem
  Zeitpunkt ausgeblendet, wird sie automatisch durch diese Funktion
  eingeblendet.
* Klickt man einmal mit Linksklick auf die Titelleiste von SNTool um dem Tool
  den Fokus zu geben, kann man die Toolbar nun auch mit Shift+Cursortasten in
  Zehnerschritten und mit Strg+Cursortasten in Einerschritten verschieben. Mit
  Alt+Cursortasten lässt sich die Toolbar sofort an den jeweiligen Rändern
  ausrichten.
* Tweak "Selection" entfernt. War langsam, unzuverlässig, überflüssig.
* \TIME.N\ und \TIME.NN\ in \TIME.M\ und \TIME.MM\ geändert. Intern müssen die
  Minuten zwar als N und NN notiert werden, für den Makro-Interpreter selbst und
  damit für den Benutzer, bestand jedoch eig. kein Grund für diese verwirrende
  Syntax.
* Zur Feier der Version 3.0 bekam SNTool neue Icons spendiert. An dieser Stelle
  ein dickes Danke an Lady Sunshine von geheimniswelt.de für die tollen Icons.
  Die Icon Resource enthält jetzt ausserdem genug Varianten, um die
  Möglichkeiten von Windows 98 bis Windows 7 abzudecken, inklusive einem 48-
  Pixel-Icon für Vista und 7.
* Ausserdem wird nun ab XP im Systray ein 256-Farb-Icon verwendet anstelle nur
  einem 16-Farb-Icon wie bisher.
* Die Farben des Konfig-Fensters, Forum-Profil-Editors und About-Fensters werden
  nun ebenfalls entsprechend dem gewählten Farb-Modell des Toolbar-Profils
  umgestellt. (Vorschlag: steffen2)
* Autor und Copyright-Infos sowie Icons mit Links in ein eigenes About-Fenster
  verlegt. Dadurch wirkt das Konfig-Fenster nun deutlich "aufgeräumter".
  (Vorschlag: TheHappyJoker)
* In allen Requestern vernünftige Titel definiert. Also "SNTool - {aktion}"
* Zähler für Toolbar-Profile und Makro-Sets im Konfig-Fenster eingebaut.
* Zähler für Forum-Profile im Haupt-Kontextmenü eingebaut.
* In der INI werden jetzt auch in der Konfig-Sektion [Konfiguration] durchgängig
  deutsche Bezeichnungen verwendet. Die alten englischen werden automatisch
  konvertiert.
* Mein aktuelles GetOSVer Modul V3 integriert welches jetzt alle Windows
  Varianten von Windows 95 bis Windows 7 erkennt und zusätzlich deren jeweilige
  Editionen (Home, Business, Ultimate usw.) ermittelt. Ausserdem wird unter
  9.x/ME nun auch die Build-Nummer korrekt berechnet. Neu ist auch die Erkennung
  der Windowsarchitektur (32bit, 64bit, Itanium).
* Makro Buttons reagieren nun auf das MouseUp Ereignis anstatt auf MouseDown.
  Dadurch haben sie denselben PushDown Effekt wie auch Reset und Clear. Im
  Gegensatz dazu wird jetzt mit einem kleinen Trick der PushDown Effekt der
  Buttons im Editmode unterdrückt, da er dort beim verschieben der Buttons eher
  stört.
* Alle Fenster-Icons (Form-Icons) werden nun durchgängig in der 256-Farb-
  Variante dargestellt. Das wird prinzipiell seit Windows 98 unterstützt, muss
  jedoch programmtechnisch auch umgesetzt werden.
* Speziell für Windows 7 wird das Icon in der Taskbar nun beim Start automatisch
  auf die Grösse der Taskbar-Icons angepasst. Bei kleinen Icons wird die
  16x16x256 Variante verwendet und bei grossen Icons die 32x32x256 Variante.
* Den Button {Standardwerte} aus der Makro-Set-Konfig entfernt und direkt in die
  Grund-Funktionen integriert.
* Wird das Makro einer Grundfunktion gelöscht und das Eingabefeld verlassen,
  wird jetzt sofort das Standard-Makro für diese Grundfunktion wiederhergestellt
  und nicht erst beim nächsten Aufruf der Konfiguration.
* Internes Toolbar-Profil "Developers Choice 2" hinzugefügt.
* Die Buttons zum umschalten der Makro-Frames aus der Makro-Set-Konfig entfernt
  und stattdessen nebeneinander oberhalb des Makro-Frames angeordnet. Ausserdem
  die Buttons in Schalter gewandelt damit man gleich sieht, welche Makro-Seite
  aktiv ist. Dadurch wurde auch die Bezeichnung "Benutzer-Makros" und "Grund-
  Funktionen" im Titel des Makro-Frames überflüssig; es wird nur noch der Name
  des Makro-Sets angezeigt.
* Interne Datenbankverwaltung komplett überarbeitet um zukünftige Änderungen
  einfacher handhaben zu können. Ausserdem hatte ich da so langsam leichte
  Probleme mit dem Durchblick. ;)
* Bei der Funktion {Standardwerte} in den Grund-Frunktionen wird jetzt danach
  gefragt, ob die Grund-Funktionen führende oder nachfolgende Leerzeichen
  ignorieren sollen oder nicht. Dementsprechend wird die neue Variablen-Suffix
  .IS automatisch in jedem Grund-Makro an der richtigen Position gesetzt oder
  eben nicht (wie bisher).
* Als Standard Toolbar-Profil bei Neuinstallationen gilt nun nicht mehr
  "Klassisch vertikal" mit dem alten Supportnet Farb-Profil (blau und gelb),
  sondern eine Variante von "Developers Choice" mit dem aktuellen Supportnet
  Farb-Profil (grautöne). Als Standard wird jetzt auserdem für die Position der
  Toolbar die Ausrichtung an der Ecke oben rechts vorgegeben, egal welche
  Auflösung eingestellt ist. Bisher galt oben links als Ausrichtung. Ausserdem
  gilt nun Transparenz ebenfalls als Standard. Mit diesen Änderungen kann der
  Benutzer nach der Erstinstallation sofort loslegen/testen und kann auch gleich
  die Toolbar nach seinen Vorstellungen umgestalten, ohne sich erst ein eigenes
  Toolbar-Profil anlegen zu müssen. Letzteres erwies sich in der Vergangenheit
  (ab Version 2.0) nämlich regelmässig als Stolperstein. Stichwort "Der Button
  Ändern ist bei mir deaktiviert!".

- Sonstiges:
* Hilfe überarbeitet und um vieles erweitert. Ausserdem sind Beispielmakros nun
  sofort als solche zu erkennen und klar von Ausgaben zu unterscheiden.
  Zusätzlich werden bei Beispiel-Makros verschiedene Farben für die Makro-
  Bestandteile verwendet um die Beispiele schneller erfassen und verstehen zu
  können.
* Im Installer kann jetzt auch gewählt werden, ob Startmenü-Einträge und
  Verknüpfungen nur für den aktuellen Benutzer eingerichtet werden sollen (wie
  bisher) oder für alle Benutzer (neu).

Lebenslauf Version 2

2.2.10 27.6.2009
----------------
* Bugfix: Wurden die Standardwerte für Grundfunktionen wiederhergestellt und
  gleichzeitig war das Zoom-Fenster offen, wurde dieses nicht aktualisiert. Das
  wird nun berücksichtigt.
* Eingabefelder (Textboxen) in VB6 unterstützen von sich aus leider kein Strg+A
  um alles markieren zu können und erzeugen stattdessen nur einen nervigen
  Systembeep. Darum habe ich diese Funktion mit Tricks nun selbst realisiert.
  Jetzt wird Strg+A abgefangen, der gesamte Text der Textbox per code markiert
  und zum Schluss Windows vorgegaukelt es wäre keine Taste gedrückt worden um
  den Systembeep zu unterdrücken. Diese Funktion habe ich in alle Textfelder
  eingebaut die es in SNTool gibt. Diese Tricks machten auch 2 weitere
  Änderungen möglich:
* Seit der vorherigen Version kann im Zoomfenster mit <Return> ganz simpel ein
  \n ins Makro eingefügt werden (sofern Zeilenschaltung inaktiv ist). Diesen
  Komfort wollte ich auch in den normalen Makro-Textfeldern haben. Statt \n zu
  tippen, genügt es nun also in den Benutzer-Makros einfach <Return> zu drücken.
* Im Zoomfenster wurde ein <Return> umständlich in \n gewandelt, indem nach
  jeder Änderung im Zoomfenster das Textfeld nach Linefeeds durchsucht und diese
  durch \n ersetzt wurden. Das funktionierte zwar einwandfrei, erzeugte aber
  unter Umständen ein kurzes "Geflacker" des Textfeldes beim aktualisieren und
  war ausserdem alles andere als elegant gelöst. Jetzt wird <Return> abgefangen
  und ignoriert bzw. besser gesagt verworfen und stattdessen einfach direkt ein
  \n eingefügt.
* Konfigurations-Fenster etwas breiter gemacht und zusätzlich alle Eingabefelder
  anders angeordnet. Dadurch sind alle Makro-Eingabefelder nun deutlich länger.
* Wird zwischen Grund-Funktionen und Benutzer-Makros umgeschaltet und das Zoom-
  Fenster ist geöffnet, wird dieses jetzt vorher automatisch geschlossen um
  Veränderungen in einem nicht mehr sichtbaren Frame zu verhindern.
* Hilfe ergänzt.

2.2.5 23.6.2009
---------------
* Datumsobjekt (Variable) erweitert. Insgesamt stehen jetzt 16 Datums-
  Variablen zur Verfügung. Darunter z.B. Tag, Monat, Jahr, Kalenderwoche,
  Kalendertag und Quartal als einzelne Zahlen. Ausserdem verschiedene Varianten
  wie z.B. Kurzform und Langform bei Tag (Mo/Montag) und Monat (Dez/Dezember)
  als Wörter oder mit oder ohne führende Nullen bei Tag und Monat als Zahlen.
  (Siehe Hilfe/Variablen/\DATE\ für vollständige Liste)
* Zugunsten einer einheitlichen Syntax beim Datumsobjekt entfallen die
  bisherigen Variablen \date.wday\, \date.wday#\, \date.month\ und
  \date.month#\. Diese sind natürlich im Datumsobjekt weiterhin enthalten und
  müssen lediglich anders notiert werden.
* Zeitobjekt (Variable) erweitert. Insgesamt stehen jetzt 5 Zeit-Variablen
  zur Verfügung. Nun können Sekunden, Minuten und Stunden auch als einzelne
  Zahlen abgerufen werden. Und zwar ebenfalls in Varianten, also mit oder ohne
  führende Nullen. (Siehe Hilfe/Variablen/\TIME\ für vollständige Liste)
* Das Testfenster hat nun einen Button um das Textfeld schnell und einfach
  komplett löschen zu können.
* Im Zoomfenster gibt es nun einen Schalter um Zeilenschaltungen (\n) in Makros
  automatisch aufzulösen. Wurden bisher im Zoomfenster Zeilenschaltungen mit
  <Return> in das Makro eingefügt, wurden diese zwar automatisch im Makro selbst
  als \n notiert. Das ging jedoch nicht umgekehrt; wurde ein bestehendes Makro
  im Zoomfenster dargestellt, wurden alle Zeilenschaltungen (\n) unverändert so
  angezeigt. Mit diesem Schalter kann dieses Verhalten nun jederzeit und nach
  Bedarf geändert werden. Klingt alles furchtbar kompliziert, ist aber ganz
  simpel. ;-) Einfach mal an einem Makro ausprobieren der ein oder mehrere \n
  enthält. (Siehe Hilfe/Zoom- Fenster für weitere Details.)
* Hilfe ergänzt und 3 neue Seiten eingefügt für Forum-Profil, Zoom- Fenster und
  Test-Fenster.
* Installer auf NSIS 2.45 aktualisiert.

2.2.1 25.3.2009
---------------
* Da sich das Testfenster und das Zoomfenster in der Grösse ändern lassen,
  wird für diese Fenster jetzt die jeweilige Grösse gespeichert und beim
  nächsten öffnen wiederhergestellt.

2.2 21.3.2009
-------------
* Bugfix: Wurde ein Forenprofil gelöscht, blieb trotzdem noch das dazugehörige
  Makroset und Toolbarprofil aktiv. Jetzt wird nach dem löschen explizit auf
  das letzte Forumprofil in der Liste umgeschaltet. War mehr ein kosmetisches
  Problem als ein echter Bug.
* 4 weitere einfache Variablen hinzugefügt: \date.wday\, \date.wday#\,
  \date.month\, \date.month#\. Diese Variablen orientieren sich wie auch \date\
  an den jeweiligen Ländereinstellungen.
* \snquote\ erweitert. Zusätzlich wird jetzt noch angegeben ob der zitierte
  Texte aus der Frage oder einer Antwort stammt. In letzterem Fall wird dann
  noch die Antwortnummer hinzugefügt.
* Hilfe ergänzt.
* Installer auf NSIS 2.44 aktualisiert.
* Die Datei clear.txt für die {Clear} Funktion ist nun nicht mehr im ZIP Archiv
  enthalten und wird auch nicht mehr vom Installer angelegt. Stattdessen erzeugt
  SNTool nun selbst diese Datei mit einem Standard Inhalt wenn sie nicht
  vorhanden ist.
* Nachdem ich mich lange davor gedrückt habe *g*, wurde es nun endgültig Zeit
  mal ein paar alte Zöpfe abzuschneiden. Die meisten Änderungen betrifft das INI
  System. Da es hier zahlreiche Änderungen gab und alte SNTool Versionen nicht
  mehr kompatibel zu neuen INIs sind, habe ich die Minor Versionsnummer auf 2
  angehoben um eine klare Trennung zwischen altem und neuem INI System zu
  schaffen:
* Das alte INI System verwendete ein eigenes INI Format und war inkompatibel zum
  INI Standard. z.B. kamen bestimmte Variablennamen innerhalb einer Sektion
  mehrfach vor. Dies war deshalb möglich, da sowieso die gesamte INI sequentiell
  eingelesen und geschrieben wurde. Ab 2.2 ist der Aufbau der INI nun Standard
  konform und könnte so z.B. auch direkt von Skriptsprachen mit INI Befehlen
  oder anderen Programmen ausgelesen und/oder geändert werden. Durch das
  Standard INI Format sind nun auch manuelle Kommentare innerhalb der INI
  möglich geworden. Dieser werden mit ; eingeleitet und dürfen allerdings nur am
  Ende einer Sektion stehen. Dies hängt damit zusammen, dass die INI aus
  Performancegründen Sektionsweise gelesen und geschrieben wird. Nur mit dieser
  Methode lies sich eine annähernd so schnelle INI Handhabung realisieren wie
  mit dem alten INI System.
* Ausserdem verwendete das alte INI System eigene INI Routinen. Ab 2.2 wird nun
  die Standard Windows INI API verwendet, welche von Natur aus extrem robust ist
  und sich nicht so leicht aus der Ruhe bringen lässt. Das Backupsystem wird
  trotzdem weiterhin beibehalten. Zudem ist die API weit flexibler und deutlich
  einfacher zu programmieren als mit eigenen Routinen zu hantieren. Um den Umgang
  mit der API noch einfacher zu machen, habe ich mir vor Jahren ein eigenes INI
  Modul geschrieben, welches dann auf die eigentliche API zugreift. Dieses Modul
  verwende ich in allen anderen Tools schon länger, z.B. in XSubst. Damit war
  SNTool nun das letzte Tool mit dem alten INI System und die Umstellung aller
  Tools ist somit vollzogen.
* Die nächste Änderung betrifft den Speicherort der INI selbst. Seit Windows NT
  hat MS die Voraussetzung geschaffen, Programme und Daten sauber voneinander
  trennen zu können. Und seit Vista wird dies nun auch konsequent verwendet
  (Stichwort UAC). SNTool hält sich nun (wie alle meine Tools) ebenfalls an
  diese Richtlinie und speichert seine sntool.ini im jeweiligen Benutzerprofil
  unter "Anwendungsdaten\Luke Filewalker Productions\SNTool". Das gleiche gilt
  für clear.txt und sntool.ini.bak. Wer SNTool bisher mobil auf USB Stick
  benutzt hat, kann dies selbstverständlich auch weiterhin (siehe
  Hilfe/Technisches/SNTool auf USB Stick).
* Da die Änderungen am INI Format zahlreich waren und eine manuelle Anpassung
  der INI sehr aufwendig und fehlerträchtig wäre, habe ich eine
  Konvertierroutine dafür eingebaut. Diese erkennt beim Programmstart
  automatisch das eine veraltete INI vorliegt und konvertiert diese dann in das
  neue Format und legt alle Dateien dann im jeweiligen Benutzerprofil ab. Hierzu
  bitte auch den Inforequester lesen der nach der automatischen Konvertierung
  angezeigt wird.
* Ab dieser Version werden die Konfigurationsdateien vom Uninstaller nicht
  länger berücksichtigt, wie bei allen meinen Tools. Es sei denn, diese befinden
  sich direkt im Programmverzeichnis von SNTool. Dann wird bei der
  Deinstallation gefragt, ob diese Dateien ebenfalls gelöscht werden sollen.

2.1.42 7.2.2009
---------------
* In der vorherigen Version habe ich die BBcodes der Grund-Funktionen alle in
  Gross-Schrift gewandelt. Da im Supportnet aber keine BBcodes in Gross-Schrift
  erlaubt sind, dass ganze wieder rückgängig gemacht. Dies galt nur für neu
  angelegte Makrosets oder aber wenn man die Funktion {Standardwerte} ausgewählt
  hat.

2.1.41 1.2.2009
---------------
* Bugfix: Durch die neue WAIT Funktion in der vorherigen Version ergab sich ein
  neues Problem bei SNTool Konfigurationen mit einem Timing von 0. Wurde eine
  Funktion von SNTool ausgeführt, was ja schliesslich der Sinn ist, und damit
  auch die WAIT Funktion ausgelöst, blieb SNTool auch beim beenden noch im
  Speicher. Grund war ein System Hook der von Windows nicht mehr komplett gelöst
  wurde, warum auch immer. Deshalb wird jetzt prinzpiell verhindert das ein
  Timer Hook eingerichtet wird, wenn der Wert 0 an die Funktion übergeben wird.
  (Hinweis: TheHappyJoker)
* Bugfix: Und genau ein solcher Timing Wert 0 sorgte dann dafür, dass SNTool
  genau gar nichts mehr machte. Es wurden also keine Formatcodes geschrieben.
  Ein Wert von 0 hebelte also sozusagen den Bugfix wieder aus, den ich in der
  vorherigen Version eingebaut hatte um genau ein solches Verhalten zu
  verhindern. Wer das jetzt nicht wirklich verstanden hat braucht sich nicht zu
  wundern: Der Sachverhalt ist eigentlich sehr einfach aber sehr schwer zu
  erklären. ;) (Hinweis: TheHappyJoker)
* Da an verschiedenen Stellen beim Senden und Empfangen der Zwischenablage auf
  jeden Fall eine Verzögerung erfolgen muss, da der jeweilige Browser selbst
  auch Zeit braucht um zu reagieren, wird jetzt intern mit einem Timing von 25
  ms gearbeitet. Dies gilt wenn der Timing Wert in der INI = 0 ist, was dem
  Standard bei Erstinstallation entspricht. Ansonsten wird exakt der Wert
  genommen, der in der INI festgelegt wurde. So hat man Reserve bei sehr
  langsamen PCs und kann aber im Gegenzug SNTool bei sehr schnellen PCs ein
  wenig "tunen" indem ein kleinerer Wert als 25 ms genommen wird. Auf meinem
  privaten PC funktioniert SNTool übrigens sehr zuverlässig ab einem Timing Wert
  von 5 ms.
* Danke an TheHappyJoker und Stoffel für das austesten des Fixes.

2.1.38 29.1.2009
----------------
* Bugfix: In manchen Foren war SNTool trotz aller Tweaks einfach nicht zur
  Zusammenarbeit zu bewegen. Aufgefallen ist mir das erstmalig in einem Forum
  welches vBulletin nutzt. Nachdem ich schon das Problem nach Jahren als
  unlösbar abgehakt hatte, wurde ich im neuen SN Chat stutzig, denn dort tat es
  auch nicht. Also nochmal einiges getestet und ziemlich schnell fündig
  geworden: Ein simples Timing Problem. Diesmal nicht von SNTool, sondern von
  Windows selbst. Der Befehl zum löschen der Zwischenablage kommt von SNTool so
  schnell (nach dem senden) dass Windows bzw. der Browser die Zwischenablage
  noch gar nicht einfügen konnte. Darum den Löschbefehl und eine weitere
  Funktion ebenfalls an die Timing Routine gehängt.
* Neuer Tweak: DontDeleteClipboard. Für besonders hartnäckige Fälle bei denen
  man auch mit Timing nicht weiterkommt.
* CPU intensive DELAY Routine durch WAIT Routine ersetzt die keinerlei CPU Last
  erzeugt.

2.1.36 6.1.2009
---------------
* Maintenance update
* Mein aktuelles TrayIcon-Modul integriert welches sehr einfach in neue
  Projekte integriert werden kann, deutlich einfacher zu programmieren ist und
  zudem mehr Möglichkeiten bietet. Enthält ausserdem Bugfixes.
* Mein aktuelles WinVer-Modul integriert. Dieses gibt u.a. detailiertere Infos
  über das verwendete Windows und kann zwischen zwischen XP Pro und Home
  unterscheiden. Letzteres ist jedoch für SNTool irrelevant. Ein Extrakt dieser
  Infos werden bei SNTool in die INI geschrieben.
* Installer auf NSIS 2.42 aktualisiert.

2.1.35 23.8.2008
----------------
* Fenstererkennung (Browser, Tasklist Routine) weiter verbessert.

2.1.34 22.8.2008
----------------
* Bugfix: Forendetektor funktionierte nicht immer richtig. Auch das senden an
  den Browser funktionierte nicht immer. In beiden Fällen war ein Fehler in
  der Tasklist Routine verantwortlich, der sich irgendwann in Version 2.1
  eingeschlichen hatte. Dies betraf die normale Umschaltung zwischen SNTool und
  Browser. AlternativeSwitch bleibt unverändert und ist unter XP normalerweise
  nicht mehr nötig.
* Bugfix: War der Forendetektor durch Minimierung von SNTool deaktiviert und
  wurde dann SNTool durch eine neue Instanz wieder in den Vordergrund geholt,
  blieb der Detektor weiterhin deaktiviert.
* Das Verhalten beim Start wenn von SNTool bereits eine Instanz vorhanden ist,
  komplett geändert und erweitert. Statt die SNTool Toolbar direkt wieder in den
  Vordergrund zu holen, wird jetzt per Process Messaging eine Nachricht an die
  erste Instanz geschickt. Diese hat dann die Möglichkeit selbst zu reagieren.
  Dadurch ist es jetzt auch möglich alle Unterfenster von SNTool wieder in den
  Vordergrund zu holen, falls diese geöffnet waren als SNTool minimiert wurde.
  Beispielsweise das Konfig Fenster und auch alle anderen.
* Erste Instanz in den Vordergrund holen funktioniert nun auch unter Win 9x.
  richtig.
* Das Optionsmenü hat einen zusätzlichen Menüpunkt. Wird bei einem Optionsmenü
  "Makro abbrechen" gewählt, kann jetzt die Ausführung des kompletten Makros
  abgebrochen werden und nicht nur die Ausführung des gerade aktiven
  Optionsmenü.
* Hilfe bez. OPT Variable ergänzt und ein weiteres Beispiel hinzugefügt.

2.1.29 16.7.2008
----------------
* AlternativeSwitch arbeitet jetzt mit einer anderen (besseren) Methode.

2.1.28 20.6.2008
----------------
* Definitionen für die Clear-Funktion in clear.txt ausgelagert. Dadurch können
  nun auch bei dieser Funktion individuelle Änderungen vorgenommen oder fehlende
  Codes eingetragen werden. Diese Datei wird nur einmalig installiert und nur
  dann durch eine neue Version ersetzt, wenn die Datei fehlt.
* Abfrage ob SNTool bereits im Speicher ist, erweitert und verbessert. Falls
  bereits eine Instanz von SNTool geladen ist, wird die geladene aktiviert und
  in den Vordergrund geholt (falls minimiert) und die neue sofort wieder
  beendet. Das ist um einiges komfortabler als einfach nur die neue Instanz zu
  beenden wie bisher.
* Installer: Den Uninstall Eintrag von SNTool auf LFP_SNTool geändert. Der alte
  Uninstall Eintrag wird bei Neuinstallation/Update über Installer automatisch
  entfernt.
* Hilfe aktualisiert.
* Das geliebte Blau im Konfigurationsfenster wieder hergestellt. Wurde in 2.1.23
  auf langweilige Standardfarben gesetzt. Egal wie das Supportnet-Design gerade
  aussieht, SNTool hat blau zu sein und zwar genau in diesem Blauton. Nothing
  else! ;-)

2.1.24 4.5.2008
---------------
* Stilles Update: Als SNTool Installationsordner wird ab jetzt
  "Luke Filewalker Productions\SNTool" vorgeschlagen.

2.1.24 1.5.2008
---------------
* \snquote\ an aktuelles Supportnet Design angepasst.

2.1.23 10.12.2007
----------------
* \snquote\ an neues Supportnet Design angepasst.
* Es gibt jetzt für die Toolbar wählbare Farbmodelle. z.Z. gibts das Modell
  Klassisch (wie bisher), Standard und Modern. (Vorschlag Mickey)
* Die Toolbar kann nun auch im Editmode verschoben werden.
* OPT Variable weiter ausgebaut damit innerhalb dieser Funktion auch einfache
  Variablen verwendet werden können.

2.1.15 20.9.2007
----------------
* Bugfixes für die in 2.1.14 eingeführten Änderungen.
* Hilfe um die neuen Tweaks erweitert.

2.1.14 18.9.2007
----------------
* Der IE7 reagiert leider äusserst zickig auf Steuerung von aussen. Darum einen
  weiteren Tweak eingebaut: AlternativeSwitch. Dieser muss beim IE7 auf 1
  gesetzt sein.
* Das Handling des Clipboards komplett gekapselt. Dadurch kann es nicht mehr zu
  CTDs (Crash To Deskop) kommen, wenn ein anderes Programm auf die
  Zwischenablage zugreift. Erst bei max. 5 Zugriffsfehlern gibt er auf und
  bringt eine kontrollierte Fehlermeldung ohne CTD.
* Ausserdem versucht die Clipboard Routine nun mehr als einmal die jeweilige
  Aktion durchzuführen. Erst nach 10 Versuchen gibt sie auf.

2.1.9 24.6.2007
---------------
* Meine neue Systrayroutine eingebaut die ab jetzt in alle meine Tools
  integriert wird. Diese etabliert nach einem Crash/Neustart des Explorers
  wieder automatisch das Systrayicon nach spätestens 5 Sek. Die Routine ist
  ausserdem Fehlerbereinigt: Thema 100% Last bei Explorercrash. Betraff jedoch
  SNTool nicht.

2.1.8 16.5.2007
---------------
* Kleineres Problem der Funktion Clear behoben. Wurden ausschliesslich
  Formatcodes markiert ohne normalen Text dazwischen, funktionierte Clear
  nicht.

2.1.7 29.3.2007
---------------
* In Optionsmenüs (\opt=) können zusätzlich zu den Texten auch Titeltexte
  definiert werden. Sind solche vorhanden, werden diese anstelle der
  einzufügenden Texte angezeigt.

2.1.4 28.3.2007
---------------
* Neue Makrofunktionen (Variablen): \text.sr= und \clip.sr=. Damit können in
  Makros ganz simpel Suchen und Ersetzen Aktionen durchgeführt werden. In
  Kombination mit der Variable \inp= kann in SNTool sogar eine benutzergeführte
  Suchen und Ersetzen Funktion "programmiert" werden.
* Durch die neuen S&R Funktionen gab es die Notwendigkeit, einige Steuerzeichen
  zu "maskieren". Bisher konnten innerhalb mancher Makrovariablen weder das
  Komma noch der Backslash ausgegeben werden, da diese als Steuerzeichen dienen.
  Dies ist nun probemlos möglich, indem das Komma als {,} und der Backslash als
  {\} maskiert werden.
* Bugfix: Durch die neue Maskierung verlässt uns nun auch endlich ein uralter
  Bug in SNTool. Solange normaler Text formatiert wurde, gab es keine Probleme.
  Sollte jedoch direkt ein SNTool Makro formatiert werden, z.B. um anderen zu
  zeigen wie man was gelöst hat, konnte es durchaus passieren, dass SNTool
  diesen Text nicht passiv formatiert, sondern teilweise aktiv als Makro
  interpretiert hat. Komplexe Systeme haben leider auch komplexe Probleme. ;)
* Die Schrift des Makro Zoom-Fensters auf Courier New umgestellt. Dadurch wird
  ein Makro zwar optisch deutlich länger, ist durch die anti-proportionale
  Schrift aber auch deutlich besser lesbar.
* Kapitel der Variablen überarbeitet sowie die neuen S&R Variablen aufgenommen.

2.1 1.2.2007
------------
* RELEASE

2.0.32 BETA 2.1 23.1.2007
-------------------------
* Maintenanceupdate. Kleinigkeiten in der LOCKMNU Routine korrigiert.
* Hilfe aktualisiert.

2.0.28 BETA 2.1 23.1.2007
--------------------
* Bugfix: Sehr alten Fehler behoben der bei der Anzeige verschiedener Requester
  (z.B. zum löschen eines Toolbar- oder Forum-Profils) und gleichzeitigem
  anklicken des Systray-Icons mit Linksklick zu einem Laufzeitfehler 401 führte.
  Die VB Funktion zum anzeigen von Fenstern deshalb durch eigene API-Routine
  ersetzt. Dadurch wird die Anzeige der einzelnen Objekte (Fenster) nun direkt
  durch Windows selbst "erzwungen". Dieser Fehler tauchte in der
  Entwicklugsumgebung selbst nie auf und ist mir jetzt durch puren Zufall
  aufgefallen. (Bemerkung: Ich lass mir von VB nicht vorschreiben was geht und
  was nicht. *g*)
* Es ist nun möglich nicht nur einen Titeltext pro Forum-Profil für den Foren-
  Detektor festzulegen, sondern deren 5. Bisher wurde für den Detektor der Name
  des Forum- Profils herangezogen, dieser hat nun für den Detektor keine
  Bedeutung mehr. Um diese 5 Titeltexte erfassen zu können, z.B. für 5
  verschiedene Foren für die das gleiche Profil gelten soll, wurde nun der
  Requester für ein neues Forum- Profil durch ein eigenes Formular ersetzt.
  Damit lassen sich natürlich auch nachträglich die Titeltexte ändern.
* Veschiedener Kleinkram der sich aber mittlerweile wieder meinem Zugriff auf
  das Langzeitgedächtnis entzogen hat.

2.0.19 BETA 2.1 8.1.2007
--------------------
* Bei einer frischen Installation wird das Backupintervall jetzt auf täglich
  gesetzt.
* Hilfe aktualisiert. Ausserdem enthalten viele interne Verweise jetzt direkte
  Links auf bestimmte Punkte der Hilfe. Der Verweis "Variablen/Tag Variablen"
  z.B. führt jetzt direkt zum entsprechenden Abschnitt "Tag Variablen" innerhalb
  des Kapitels "Variablen".

2.0.18 BETA 2.1 7.1.2007
--------------------
* Bugfix: Alten Fehler behoben der bei weniger als einem aktiven Programmfenster
  (z.b. Browser) zum Fehler 9 führte und SNTool beendete. Dieser Fehler tauchte
  jetzt in Verbindung mit dem Forendetektor auf, der natürlich ständig die
  aktiven Programme ermittelt und diesen Bug so auch sehr viel schneller
  produzierte.
* Im minimierten Zustand von SNTool wird der Forendetektor jetzt deaktiviert.
  Eig. nicht wirklich notwendig da dieser sehr genügsam ist. Aber was man nicht
  sieht, braucht auch nicht aktualisiert (umgeschaltet) zu werden.

2.0.17 BETA 2.1 6.1.2007
--------------------
* Die neue Funktion "Foren Detektor" ermöglicht das automatische Umschalten des
  Foren-Profils. (Experimentell)
* Die INI wird nun nicht mehr direkt überschrieben, sondern zuerst die Konfig in
  sntool_ini.tmp geschrieben, dann sntool.ini gelöscht und als letztes
  sntool_ini.tmp in sntool.ini umbenannt. Dies sorgt für mehr Sicherheit.
  (Vorschlag von steffen2 der sich durch einen Absturz des PC's die INI
  zerschossen hatte)
* Zusätzlich gibt es nun eine Backup-Funktion, diese ist per Standard aktiviert.
  Wählbar ist eine Sicherung bei jedem Start von SNTool oder einmal am Tag.
* Web-Links innerhalb des Tools lassen sich nun durch Veränderung des
  Mauszeigers (eine Hand) erkennen. Dafür eigene hand.cursor Resource
  integriert.
* Die Standardprofile Klassisch Vertikal/Horizontal sorgten in der
  Vergangenheit mehrfach für Verwirrung, besonders bei neuen Benutzern von
  SNTool, da hier standardmässig nicht alle Buttons zur Verfügung standen. Diese
  beiden Profile sind nun angepasst und enthalten alle Buttons die ab V1.2 und
  V2.0 verfügbar waren.
* Es ist nun möglich nachträglich den Namen eines Forenprofils zu ändern. Hierzu
  neuer Menüpunkt im Foren Kontextmenü eingebaut.
* Ebenso kann nun auch der Name eines Toolbar Profils geändert werden. Dies war
  leider nicht von Anfang an vorgesehen und machte so sehr viele Änderungen
  nötig. Der Name kann jetzt geändert werden, wenn der Editmode aktiv ist.
* Gleiches gilt nun auch für den Namen eines Makrosets. Hierzu einen neuen
  Button "Ändern" eingebaut. Das ist übrigens die einzige Funktion dieses
  Buttons. Auch hier waren zahlreiche Änderungen notwendig.
* Die Konfigurations-GUI ist nun um einiges restriktiver. Das heisst: Werden
  bestimmte Funktionen wie z.B. "Ändern" aktiviert, werden andere Funktionen
  deaktiviert bis der aktivierte Modus wieder verlassen wird.

2.0.1 9.4.2006
--------------
* Reines Maintenanceupdate, nichts wirklich wichtiges.
* Da Windows XP die Möglichkeit bietet inaktive Trayicons auszublenden, ist
  die Angabe der Versionsnummer im Tooltip eher hinderlich und wurde deshalb
  rausgenommen.
* Verhalten des Kontextmenüs im Trayicon geändert. Dadurch schliesst sich das
  Menü jetzt automatisch, sobald es den Fokus verliert. Ist eig. eh Standard.

2.0 10.2.2006
-------------
* RELEASE
* Hilfesystem etwas abgeändert um zukünftig eine Hilfeseite mit den wichtigsten
  Änderungen beim ersten Start von SNTool anzeigen zu können. Wird nur bei
  grösseren Änderungen verwendet.
* In der INI wird nun auch das OS und die Version von SNTool gespeichert.
  Sinnvoll um bei fremden INIs ein paar Eckdaten zu haben. 1.2.82 BETA 2.0 RC3 9.2.2006
----------------------------
* Bugfix: Wurde der Button für Signatur im Editmode eingeblendet und enthielt
  keinen Text, wurde der Button fälschlicherweise gesperrt. (Hinweis von gresti)
* Ein Optionsmenü (OPT) lässt sich jetzt wie das Eingabefenster (INP) abbrechen.

1.2.80 BETA 2.0 RC3 8.2.2006
----------------------------
* Bugfix: Alten Fehler im Testfenster behoben, der nach mehrmaligem formatieren
  von Text der Linefeeds enthielt, genau diese falsch behandelt und überflüssige
  Linefeeds einfügte.
* Hilfe aktualisiert.

1.2.78 BETA 2.0 RC3 7.2.2006
----------------------------
* Bugfix: Fehler in \tagline\ Funktion behoben.
* Bei den Standardfunktionen sind jetzt nur noch Tag-Variablen erlaubt. Diese
  Änderung ist nötig, da Standard-Funktionen ja durch die Formatverschachtelung
  miteinander kombiniert werden können und in diesem Fall nicht-TAG-Variablen
  je nachdem gar nicht oder zumindest nicht korrekt interpretiert werden.
* Routine für Standardwerte dementsprechend angepasst.
* 4 neue Variablen hinzugefügt um Text in Gross- bzw. Kleinbuchtstaben wandeln
  zu können.

1.2.74 BETA 2.0 RC2 6.2.2006
----------------------------
* Bugfix: Fehlerroutine reagierte nicht mehr bei Fehlern in tag/tagsplit-
  Variablen.
* Weitere Änderungen bezüglich Firefox & Netscape um das Problem mit Win98 in
  den Griff zu bekommen. Hoffe ich zumindest.
* button.fontsize Tweak auf -5 bis +5 erweitert.

1.2.69 BETA 2.0 RC2 6.2.2006
----------------------------
* Etliche Veränderungen bezüglich der Standardfunktion Liste. Das Kontextmenü
  für den Listentyp rausgenommen. Erst dadurch wurde es möglich, auch die Liste
  änderbar zu machen. Es gibt nun nun 2 weitere Tag-Variablen um die Liste
  anpassen zu können.

1.2.67 BETA 2.0 RC2 5.2.2006
----------------------------
* Da es vorkommen kann, dass bestimmte Windows-Standards verändert werden, wie
  z.B. Systemschriften, wird jetzt die Toolbar beim Laden komplett bis ins
  letzte Detail klar definiert. (Hinweis von gresti)
* Um auch Button-Höhe sowie Button-Schriftart beeinflussen zu können, 2 weitere
  Tweaks eingebaut.

1.2.55 BETA 2.0 RC2 3.2.2006
----------------------------
* Zahlreiche kleine Verbesserungen in Bezug auf die verschiedenen Browser. U.a.
  sollten nun auch unter Win98 mit Firefox/Netscape alle Funktionen zur
  Verfügung stehen. Insbesondere die Formatverschachtelung ausserhalb der
  Textbox und damit auch \snquote\.
* grestis "exotisches" Problem mit dem Systrayicon behoben. Grund waren völlig
  andere Eventcodes als von SNTool erwartet.

1.2.40 BETA 2.0 RC1 24.1.2006
-----------------------------
* Bugfix: Statt Makro9 hat er den Inhalt von Makro0 ausgeführt. Und die Format-
  Verschachtelung beider Makros funktionierte gar nicht.
* Prüfung auf Standardwerte geändert, wenn Grund-Funktionen keine Makros
  enthalten: Geprüft und korrigiert wird beim Start von SNTool und beim Aufruf
  der Konfig.
* Grund-Funktionen werden nun ebenfalls deaktiviert wenn keine Makros
  hinterlegt sind.

1.2.36 BETA 2.0 22.1.2006
-------------------------
* Beim anlegen von Profilen, egal ob Toolbar, Makroset oder Forumprofil, wird
  jetzt bei der Überprüfung bez. bereits vorhandenem Namen nicht mehr zwischen
  Gross/Kleinschreibung unterschieden. Diese Änderung ist Vorraussetzung für den
  Forumsmanager.
* Im Falle eines solchen bereits existierenden Profils, wird jetzt eine Meldung
  ausgegeben.
* Forum-Profil-Manager eingebaut. Damit können Toolbar-Profile und Makro-Sets
  zu Foren-Profilen zusammengefasst werden.

1.2.33 BETA 2.0 21.1.2006
-------------------------
* Bugfix: War keine INI vorhanden, wurde das mit einem Fehler 380 quitiert.
  Problem war ein fehlender Standardwert für den Makroset Manager. (Hinweis von
  steffen2)
* Bugfix: Der Button für Signatur wurde gesperrt, wenn das Konfig-Fenster
  geöffnet und wieder geschlossen wurde. Das Feature... äh der Fehler wurde in
  1.2.30 eingebaut und jetzt wieder ausgebaut. ;)
* Ein neues Feature beim anlegen eines Toolbar-Profils erlaubt das laden von
  vordefinierten Toolbars.
* Die alten Routinen für die Standard-Funktionen jetzt aus dem Sourcecode
  genommen.

1.2.30 BETA 2.0 18.1.2006
-------------------------
* Bugfix: Einen offenbar sehr alten Fehler behoben, der verhinderte, dass der
  Button für Signatur (wenn diese leer ist) im Editmode verschoben werden kann.
* Bugfix: Fehler in der Routine MakrosetDel behoben. Wurde das vorletzte
  Makroset gelöscht, löschte er auch alle Makros des letzten Sets bis auf
  Makro0. Ausserdem gab es danach weitere Fehler beim anlegen eines neuen Sets.
* Es wird jetzt bereits beim starten überprüft ob die Toolbar vollständig im
  sichtbaren Bereich liegt und ggf. korrigiert.
* Im Editmode werden jetzt alle anderen Einstellungen gesperrt.
* Einige Code Optimierungen durchgeführt um vor allem redundante Calls zu
  verhindern und um "Schönheitsfehler" zu eliminieren.

1.2.25 BETA 2.0 17.1.2006
-------------------------
* Bugfix: Bezeichnungen der Felder Hoch/Tief waren vertauscht. (Hinweis von
  steffen2)
* Bugfix: Fehlerhafte Speicherung der Toolbar-Position im Toolbar-Profil.
* Bugfix: Aufgrund eines seltsamen (und seltenen) Phänomens bez. der Korrektur-
  Routine für Position und Grösse in Verbindung mit dem Konfig-Fenster, ist
  dieses jetzt von dieser Routine abgekoppelt.
* Makro-Set-Manager eingebaut. Damit können nun bis zu 10 unabhängige Makro-Sets
  angelegt und verwaltet werden.
* 2 weitere Benutzer-Makros eingebaut.
* "Setze Position auf 0,0" gilt nun für alle SNTool-Fenster, falls auch diese
  mal in einem (nicht mehr) sichtbaren Bereich stehen sollten.
* Konfig-Fenster neu strukturiert.

1.2.22 BETA 2.0 12.1.2006
-------------------------
* Bugfix: Kleinere Bugs im Makro-Interpreter in Bezug auf die Grund-Funktionen
  behoben, u.a. funktionierte die Format-Verschachtelung nicht mehr.
* Erste Vorbereitungen bez. der 2 neuen Manager für Foren-Profile und
  Makro-Sets.
* Button für Reset der Standard-Funktionen.
* Tooltips für die neuen Felder und Buttons.
* Fehler-Behandlung für TAG-Variablen eingebaut.

1.2.19 BETA 2.0 10.1.2006
-------------------------
* Erste Version des Grund-Funktionen-Editors. Dieser erlaubt das anpassen
  der Standard-Makros für Foren die nicht die üblichen Board-Tags verwenden.
* Makro-Interpreter um Routinen (Variablen) für Standard-Funktionen erweitert.

1.2.17 BETA 2.0 2.1.2006
------------------------
* Bugfix: Beim öffnen des Konfig-Fensters blitzte kurz das kleine rote
  Quadrat für die Grössenänderung auf.
* Hauptkontextmenü (Titel-Leiste) übersichtlicher gegliedert.
* Im Toolbar-Profil wird jetzt auch die Position der Toolbar gespeichert.

Lebenslauf Version 1

1.2.15 28.10.2005
-----------------
* Bugfix: Wurde in der Konfig {Neu} ausgewählt, landete der Textcursor
  fälschlicherweise im Textfeld für die Beschreibung von Makro 1.
* Bei Neuinstallationen wird standardmässig systray auf wahr gesetzt.
* Im Systray-Menü lässt sich jetzt auch die Konfiguration aufrufen. SNTool wird
  dabei automatisch in den Vordergrund geholt, falls es minimiert ist.
* In Bezug auf Mickeys Problem-Lösung in 1.2.11 bez. der Positions-Prüfung, habe
  ich jetzt eine ältere Idee von steffen2 umgesetzt und das Systray-Menü um den
  Punkt "Setze Position auf 0,0" erweitert.

1.2.14 10.10.2005
-----------------
* Kleinere Korrekturen in der Hilfe.
* Kleinere Korrekturen bei den Tooltips.
* Im editmode sind die Tooltips eher störend, daher werden diese jetzt
  abgeschaltet solange edit aktiv ist.
* Installer: Zusätzliche Verknüpfungen stehen jetzt in eigener Sektion.

1.2.13 3.10.2005
----------------
* Bugfix: Wurde bei geöffnetem Makro-Fenster das Konfig-Fenster geschlossen und
  dann SNTool selbst, blieb im Speicher noch ein Instanz übrig, weshalb SNTool
  dann auch nicht mehr neu gestartet werden konnte. Deshalb ist das Makro-
  Fenster jetzt fest an das Konfig-Fenster gekoppelt, das ist eh logischer.
* Makro- und Test-Fenster können nicht mehr minimiert werden. Diese Änderung war
  nötig in Bezug auf die Taskbar-Änderungen in 1.2.6. Hatte ich vergessen.
* Wenn der Toolbar-Editor aktiv ist, wird die Titel-Leiste von SNTool nun
  deutlich geändert (Titel und Farbe).
* Tweak "Markierung" umbenannt in "Selection". Für die Tweaks werden ab sofort
  nur noch englische Begriffe verwendet.
* Neuer Tweak: "Button.Width" Damit kann die Breite der Buttons geändert werden.

1.2.12 2.10.2005
----------------
* Hilfe weiter überarbeitet, hauptsächlich kleinere Fehler korrigiert.
* Der Hilfe eine FAQ hinzugefügt.
* Das kleine Quadrat für die Grössenänderung der Toolbar hat nun eine rote
  Farbe.

1.2.11 26.9.2005
----------------
* Neue Variable: \clip\ Übernimmt den Text der Zwischenablage (Clipboard).
  (Vorschlag von Guy_Incognito)
* Neuer Tweak: "DisableChkWinPos" Deaktiviert die Positions-Prüfung der SNTool-
  Fenster. Nur interessant für ungewöhnliche Desktoperweiterungen (Multi-Screen-
  Support). (Special greetings to Mickey)
* Die Variablen haben in der Hilfe jetzt eine eigene Sektion.

1.2.10 25.9.2005
----------------
* Kleinere Änderungen an \snquote\.
* SNTool hat jetzt einen Installer. Optional können die notwendigen Dateien auch
  nur entpackt werden, wie bisher mit dem Zip Archiv. Erstellt mit der Nullsoft
  Installer Skript Sprache NSIS 2.

1.2.9 22.9.2005
---------------
* Neue Variable: \snquote\ Erlaubt das zitieren eines Postings mit
  automatischer Ermittlung von Benutzernamen, Datum und Uhrzeit.

1.2.8 17.9.2005
---------------
* Positionen des Test- und Makro-Fensters werden jetzt gespeichert.

1.2.7 15.9.2005
---------------
* Bugfix: Wurde SNTool geschlossen während das Makro-Fenster offen war, blieb
  eine Instanz dieses Fensters noch aktiv und verhinderte einen Neustart des
  Tools.
* Im Titel des Makro-Fensters wird jetzt neben der Makronummer auch dessen
  Bezeichnung angegeben.
* Bei geöffnetem Makro-Fenster kann jetzt auch direkt ein anderes Makro
  geöffnet werden, ohne vorher das Fenster schliessen zu müssen.

1.2.6 14.9.2005
---------------
* Neu: Änderbares Fenster für Makros und Signatur. Erleichtert das definieren
  längerer Makros.
* Um die Taskbar nicht voll zu stopfen, werden in dieser nun keine Fenster mehr
  von SNTool angezeigt. Ausnahmen: Hilfe und Eingabe.

1.2.5 13.9.2005
---------------
* Neu: Testfenster. Wenn aktiviert, beziehen sich alle Aktionen von SNTool auf
  dieses Fenster. Gut geeignet um z.B. eigene Makros zu testen.
* Weitere Codeoptimierungen bezüglich der Grösse.

1.2.4 13.9.2005
---------------
* Bugfix: Wurde die Variable \inp=\ falsch deklariert, konnte es vorkommen das
  eine Endlosschleife erzeugt wurde. Für die erweiterten Variablen gibt es nun
  eine Überprüfung der Syntax.
* Neue Variable: \opt=\ Erlaubt das definieren eines eigenen Optionsmenüs mit
  beliebigen Einträgen von denen dann einer ausgewählt werden kann.
 
1.2.3 12.9.2005
---------------
* Neue Variable: \inp=\ Damit lassen sich sehr einfach benutzerdefinierte
  Eingabefenster (Inputboxen) erzeugen die den eingegebenen Text an der
  jeweiligen Position im Makro schreiben.

1.2.2 24.8.2005
---------------
* Bugfix: Die Makros 6-8 wurden nicht gespeichert. Das flog offensichtlich
  irgendwann zwischen den einzelnen Betaversionen aus Versehen raus.
* Bugfix: SNTool konnte nicht starten wenn es direkt im Root eines Laufwerkes
  stand. (error 52)
* Bei einer Neuinstallation wird jetzt beim ersten Aufruf automatisch die Hilfe
  gestartet.
* Tweaks in die Hilfe aufgenommen.

1.2.1 11.8.2005
---------------
* Es lassen sich jetzt auch alle anderen Buttons ausblenden: Minimieren, Konfig,
  Beenden, Reset und Clear.
* Dies machte ein zusätzliches Kontextmenü nötig: Rechtsklick auf die Titel-
  Leiste öffnet jetzt ein Kontextmenü mit den wichtigsten Funktionen.

1.2 10.8.2005
-------------
* Neu ist der Toolbar Editor und Profil Manager. Damit lässt sich die Toolbar
  von SNTool nun fast völlig individuell einrichten. Buttons können beliebig
  verschoben werden und auch die Grösse der Toolbar lässt sich anpassen. Bis
  zu 8 eigene Toolbar Profile können verwaltet werden. Die bisherigen 2 Designs
  für Vertikal und Horizontal sind als Standardprofile enthalten. (Special
  greetings to SvenjaK. *g*)
* Ergänzend dazu, lassen sich jetzt nicht benötigte Buttons auch einfach
  ausblenden. Diese Einstellung wird beim jeweiligen Profil gespeichert.
* Die Auswahl des Listentyps aus der Konfig entfernt und direkt in den Listen-
  Button integriert. Das ist wesentlich komfortabler und schneller.
* Multiscreen-Support. Auf PCs mit erweitertem Desktop (2 Monitore) lies sich
  SNTool bisher nicht auf den zweiten Monitor verschieben. Dies ist nun möglich
  und wird durch einige Automatismen unterstützt, wie z.B. Positions- und
  Grössenkorrektur, damit die Toolbar immer vollständig sichtbar bleibt.
  (Vorschlag von steffen2, PcDock und anderen)
* Statt Doppelklick genügt nun ein einzelner Klick um SNTool aus dem Systray zu
  holen.
* Timing Feld aus Konfig entfernt. Dies steht jetzt in der neuen Sektion
  [Tweaks] in der INI. Nur für Problemfälle, wird normal nicht mehr benötigt.
* Neuer Tweak: "Markierung" Damit wird die Markierung nach Ausführung
  der Funktion(en) wieder hergestellt. Ziemlich langsam, mehr experimentell das
  ganze.
* 3 neue Makros, damit stehen nun 8 zur Verfügung.
* Statt der readme.txt gibt es nun eine Online Hilfe (HTML Help) die jederzeit
  in SNTool mit F1 aufgerufen werden kann. Hilfe ausserdem an diese Version
  angepasst. Die history.txt befindet sich nun ebenfalls in der Online Hilfe.
* In die Funktion Clear einen zusätzlichen Filter eingebaut, mit dem auch
  besondere Formatcodes entfernt werden können.
* Funktion Clear löscht nun auch [PHP], [IMG], [FONT=], [SIZE=] und [COLOR=]
* Sourcecode kräftig optimiert. Trotz aller Neuerungen, ist diese Version nicht
  grösser als die vorherige.
* Wurden gravierende Fehler in der INI festgestellt, wurde die komplette
  Konfiguration auf Standards zurückgesetzt. Dies hat sich während dem Betatest
  auf 1.2 als hinderlich erwiesen und wurde deshalb deaktiviert.

1.1.12 11.11.2003
-----------------
* Bugfix: Die Position des Konfig-Fensters wurde nicht gespeichert, wenn es beim
  beenden von SNTool noch offen war.
* SNTool kann nun wahlweise auch minimiert gestartet werden. (Vorschlag u.a. von
  Coros & Hasso)

1.1.8 15.10.2003
----------------
* Da SNTool nur funktionieren kann wenn es auf "Allways on top" gesetzt ist,
  würde eine weitere Instanz dafür sorgen, das KEINE der Instanzen mehr
  funktioniert. Aus diesem Grund ist es nun prinzipiell nicht mehr möglich,
  SNTool mehrmals zu starten. (Vorschlag von gresti)
* Altes kehrt zurück. ;) Der Code \e kann nun auch wieder in den Makros
  verwendet werden. (Vorschlag von steffen2)
* Die Variable \text\ kann nun beliebig oft in den Makros verwendet werden.
* Statt 2 Benutzermakros stehen nun 5 zur Verfügung. Werkzeugleiste dafür
  angepasst, z.B. die Buttons etwas kleiner gemacht. Die horizontale Leiste in
  der Anordnung der Buttons ebenfalls geändert, um Platz für die Makros zu
  haben.
* Nun wird auch die Position des Konfig-Fensters gespeichert. Das habe ich schon
  lange vermisst.
* Wurden die Bezeichnungen der Makro-Buttons im Konfig-Fenster gelöscht, wurden
  diese sofort durch Makro 1 usw. ersetzt. Dies empfand ich als sehr nervig bei
  der Eingabe. ;) Das ganze etwas geändert!
* Bugfix: Hatte man die Funktion Clear verwendet, wurden danach Tasten die
  eigentlich gesperrt waren, fälschlicherweise wieder freigegeben.
* Konfig-Fenster kompakter gestaltet.
* Icon für Systray auf 16 Farben und 16*16 Auflösung beschränkt. Auf manchen
  PC's kann es bei Icons im Systray mit mehr Farben und höherer Auflösung zu
  Darstellungsfehlern kommen.

1.1.1 24.6.2003
---------------
* Stilles Update. Betahinweis in Konfig entfernt. Falsches Datum in History
  korrigiert.

1.1 23.6.2003
-------------
  Diese Version bietet nicht nur etliche neue Funktionen, es wurde auch kräftig
  der Rotstift angesetzt, da vieles nicht mehr wirklich benötigt wird.
  Betatester dieser Version waren steffen2, svenjak und gresti.
* Bugfix: Wurde der Listentyp geändert und man wollte das gleich bei noch
  geöffnetem Konfig-Fenster ausprobieren, wurde noch der vorherige Listentyp
  verwendet. Erst nach dem schließen der Konfig wurde die Änderung übernommen.
* Bugfix: Das Konfig-Fenster deaktivierte sich bei jeder Änderung.
* SNTool ist nun nicht mehr auf das Supportnet beschränkt, sondern kann
  theoretisch in jedem Forum eingesetzt werden, welches dieselben Formatcodes
  wie das Supportnet zuläßt. Möglich ist das nun geworden durch direktes
  ansprechen des entsprechenden Browserfensters. Bisher wurde dies durch
  ansprechen eines bestimmten Titeltextes erreicht, weshalb SNTool natürlich auf
  das Supportnet beschränkt war. Wichtig: Hierzu bitte Readme lesen!
* Theoretisch müßte SNTool nun auch so ziemlich mit jedem Browser klar kommen,
  ich kann das aber nicht garantieren! Ganz sicher funktioniert es aber mit IE,
  Netscape und Opera.
* Es gibt nur noch das Chameleondesign, das Classicdesign wurde entfernt. Der
  Hauptgrund war vor allem, das sich ein Nicht-Standard-Fenster erheblich besser
  manipulieren läßt, als ein Standard-MS-Fenster. ;) Und außerdem das um einiges
  weniger an code nötig ist.
* Der Komp.-Modus wurde entfernt. Denn wenn es nicht ohne geht, kann man die
  Codes ja eig. auch gleich von Hand schreiben.
* Da diese neue Version nur dann richtig funktionieren kann wenn SNTool immer
  im Vordergrund ist, wurde der Schalter dafür aus der Konfig entfernt. SNTool
  ist nun immer im Vordergrund.
* Das Autodocking wurde entfernt. Stattdessen wird jetzt nur noch verhindert,
  das SNTool über den Rand hinaus verschoben werden kann. (Vorschlag von SvenjaK)
* Wird zwischen vertikal und horizontal gewechselt, wird jetzt geprüft ob die
  Leiste dann auch vollständig sichtbar wäre. Wenn nicht, wird das automatisch
  korrigiert. (Hinweis von SvenjaK) *g*
* SNTool kann jetzt nur noch über den SNTool-Titel verschoben werden.
* Das Konfig-Fenster muß nun nicht mehr geschlossen werden um zwischen
  vertikaler und horizontaler Darstellung zu wechseln, dies erfolgt nun sofort.
* Neuer Schalter für transparente Leiste. Damit passt sich SNTool nun noch
  besser dem Hintergrund an.
* Für Signatur und Makros gibt es nun 2 neue Variablen: \date\ und \time\. Alle
  verfügbaren Variablen stehen jetzt in der Readme beschrieben.
* In anderen Foren kann bei einem EMail-Link ebenfalls wie bei einem URL-Link
  eine Beschreibung verwendet werden. EMail-Funktion darauf angepasst.
* Anordnung der Tool-Buttons (Minimieren, Konfig, Schließen) geändert. Diese
  stehen nun sowohl bei der vertikalen als auch horizontalen Leiste an der
  gleichen Stelle, genauso die Title-Bar. Hauptgrund war der gleiche wie beim
  Classicdesign: kompakterer Code. (Hör auf zu fluchen Svenja! ;-)

1.0.69 30.3.2003
----------------
* Bugfix: War Systray aktiv, hat es nach einem Designwechsel trotzdem einen
  Taskbareintrag gegeben. Wurde SNTool dann beendet und wieder gestartet, war
  wieder alles ok. (Hinweis von steffen2)

1.0.68 30.3.2003
----------------
* SNTool kann nun auch als horizontale Leiste dargestellt werden. Dies kann über
  Design-Typ ausgewählt werden, wobei es auch die horizontale Leiste als Classic
  und Chameleon gibt. (Vorschlag von mehreren)
* Um dies überhaupt realisieren zu können, mußten etliche Änderungen
  durchgeführt werden. So war es z.B. nötig, für die Konfiguration ein eigenes
  Fenster zu erstellen. Dieses verhält sich im Prinzip genauso wie die
  Toolleiste selber. Wenn SNTool also minimiert wird, gilt das auch für das
  Konfig-Fenster. Oder "immer im Vordergrund" hat ebenfalls eine Auswirkung.
* Dadurch wird es jetzt auch möglich, das Design problemlos während der Laufzeit
  zu ändern. Dazu muß einfach nur das Konfig-Fenster geschlossen werden.
* Wahlweise wird SNTool jetzt immer in der Tasbar oder immer im Systray
  angezeigt. (Vorschlag von mehreren)
* Autodocking nun auch auf die horizontale Leiste erweitert. Hier werden jedoch
  keine Abstände zum Bildrand gelassen, es sorgt hier lediglich dafür, das
  SNTool immer sichtbar bleibt.
* Im Konfig-Fenster gibt es nun einen direkten Link zur SNTool-Homepage.
  (Vorschlag von freertekin)
* SNTool wuchs mit den neuen Designs und den verschiedenen Supportnet-Logos auf
  knapp 400kb an, das war definitiv zuviel! Deshalb die internen Bildformate
  auf gif umgestellt. SNTool ist jetzt nur noch knapp größer als das Ur-SNTool,
  obwohl sich beide nicht mehr miteinander vergleichen lassen! :-)

1.0.55 27.3.2003
----------------
  Diese Version beinhaltet eine ganze Sammlung dringend nötiger Bugfixes! %-]
* Bugfix: Nach verlassen des Hyperraumes wurden die Gravitationsdämpfer nicht
  mehr richtig kalibriert, was zur Folge hatte, dass die Öffnungssequenz der
  Shuttlebucht zweimal initiiert werden mußte, außerdem ...... äh,
  'tschuldigung, war der falsche Film, jetzt kommt der richtige: Wurde SNTool im
  Chameleon-Design in die Taskbar minimiert und anschließend wieder geöffnet,
  lies sich SNTool nicht mehr bewegen. Außerdem mußte der Konfig* Button zweimal
  gedrückt werden, bis es reagierte. War das Konfig-Fenster erstmal offen, lief
  wieder alles korrekt. Es gab zuviele Probleme wenn das Design während der
  Laufzeit geändert wurde, deshalb muß SNTool nach Designwechsel jetzt neu
  gestartet werden.
* Bugfix: Wurde der Listentyp geändert und direkt danach SNTool über die
  Titelleiste beendet, hat er die Änderung nicht gespeichert.
* Bugfix: Das gleiche gilt für den Designtyp.
* Bugfix: Im Komp.-Modus gab es etliche Fehler die ich hier nicht alle auflisten
  möchte! Nur soviel: Entgegen der Readme verhielt sich der Komp.-Modus leider
  überhaupt nicht wie der normale Modus! Da konnten z.B. gleiche Formate
  mehrfach verschachtelt werden, davon abgesehen war es nicht nötig Formate mit
  Rechtsklick verschachteln, da dies auch mit Linksklick funktionierte u.a.
  Ungereimtheiten. Jetzt arbeiten wirklich beide Modis identisch, bis auf die
  Sache mit der Zwischenablage natürlich.
* Bugfix: Wurde der Komp.-Modus ein- oder ausgeschaltet, blieben eventuell
  markierte Funktionen nach dem Umschalten weiter markiert. Da aber der Komp.-
  Modus intern anders arbeitet, war dies eine weitere Fehlerquelle. Deshalb wird
  jetzt beim umschalten des Komp.-Modus prinzipiell auch die Funktion Reset
  ausgelöst.
* Bugfix: Normalerweise wird SNTool beim Start gleich als inaktives Fenster
  dargestellt. Dies funktionierte jedoch nicht mit dem Chameleon-Design.
* Die erweiterten Makros (Signatur, Makro1, Makro2) werden jetzt einfach
  gesperrt, wenn sie in Folge einer Format-Verschachtelung nicht als erste
  markiert wurden. Wird einer der erweiterten Makros markiert, werden die
  jeweils anderen gesperrt. Mit diesen neuen Regeln werden von vorneherein
  weitere bekannte Probleme mit dem Komp.-Modus vermieden und in beiden Modi
  verhalten sich die erweiterten Makros nun identisch.
* Kleinere Designfehler in der Oberfläche behoben.
* Entgegen meiner Aussage \e würde nur in der Signatur funktionieren, ging das
  auch in den Makros! ;-) \e Wird nun herausgefiltert.
* Vor allem auf langsameren PC's konnte man beim starten von SNTool gut
  beobachten, wie SNTool kurz mit offenem Konfig-Fenster dargestellt wurde.
  Noch deutlicher war die Sache, wenn SNTool beim letzten mal am rechten statt
  am linken Rand positioniert war. Da wurde es kurz links und anschließend
  rechts angezeigt. Dies hängt damit zusammen, das SNTool beim Start erstmal
  einiges an der Oberfläche ändern muß. Dieses "flackern" gehört nun der
  Vergangenheit an, da SNTool zuerst unsichtbar im Hintergrund komplett
  aufgebaut wird, bevor es sichtbar wird.

1.0.48 26.3.2003
----------------
* SNTool kann jetzt zwischen 2 verschiedenen Darstellungen wechseln. Da wäre zum
  einen Classic (wie bisher) und zum anderen Chameleon. Bei letzerem tut SNTool
  so, als wäre es ein Supportnet-Menü! ;-) Die Buttons bleiben aber wie sie
  sind.
* Um SNTool für das neue Design nicht unötig vergrößern zu müssen, wanderte die
  Versionsinfo jetzt nach oben.
* INI um eine Variable erweitert.
* Schalter werden nun als 0/1 in der INI gespeichert, statt wie bisher als
  True/False oder Wahr/Falsch. Dadurch wird es möglich INI's austauschen zu
  können. Denn ich habe festgestellt, das er auf verschiedenen PC's entweder
  englische oder deutsche Wörter geschrieben hat. Das konnte u.U. zu einem INI-
  Fehler führen und SNTool hat dann alle Werte auf Standard zurückgesetzt.
* Den Button zum ausrichten am Rand entfernt. SNTool kann nun irgendwo auf der
  freien Fläche mit der Maus verschoben werden, statt wie bisher nur mit der
  Titelleiste. Wird die Maustaste dann losgelassen und es befindet sich nahe am
  linken oder rechten Rand, "dockt" SNTool jetzt automatisch an. Dabei lässt
  SNTool am rechten Rand genug Abstand, damit mit der Scrollbar noch vernünftig
  gearbeitet werden kann. Auch vom linken Rand lässt es etwas Abstand.
* Statt dem Dock-Button nun einen Exit-Button eingebaut. Dies war notwendig um
  SNTool auch beim Chameleon-Design beenden zu können. Denn dieses Design
  erlaubt mir nicht, im Taskbar-Symbol ein Kontext-Menü anzuzeigen über das man
  SNTool hätte beenden können!

1.0.40 24.3.2003
----------------
* Bugfix: Kleiner Bug der Clear Funktion behoben. Wurde ein Text markiert und
  mit Rechtsklick Signatur ausgewählt und anschließend auf Clear gedrückt, hat
  er statt den Text zu säubern, lieber eine Signatur geschrieben! ;-)
* Bei einer Liste hat er nach dem Schlüsselwort [list] auch immer einen
  Zeilenvoschub geschrieben. Das machte die Sache zwar übersichtlicher, ist aber
  im Prinzip nicht ganz korrekt. Außerdem konnte dann die Funktion Clear nicht
  völlig korrekt arbeiten, weil es den Zeilenvorschub ignorierte der hinter
  [list] erzeugt wurde.
* Mit dem neuen Steuerzeichen \e wird die Signatur immer automatisch an das Ende
  des Textes im Antwortfeld geschrieben, egal wo sich der Cursor im Antwortfeld
  gerade befindet.
* Für noch mehr Flexibilität gibt es nun 2 benutzerdefinierte Buttons. Damit ist
  es nun möglich 2 oft benötigte Formatierungen zu definieren. z.B. eine
  Kombination aus fett, unterstrichen und Listenpunkt um damit einen Text als
  Überschrift zu formatieren. Die 2 Buttons lassen sich auch individuell
  beschriften.
* Diese neuen Funktionen machten einige Änderungen notwendig: SNTool-Fenster
  ist etwas größer und die Buttons etwas kleiner um genug Platz für die neuen
  Funktionen zu haben. Außerdem die INI diesbezüglich um 4 Variablen erweitert.

1.0.27 23.3.2003
----------------
* Etliche kleinere Änderungen, u.a.:
  * Die 16 Farben Icons hatten einen grünen Hintergrund, während die 256 Farben
  Icons einen blauen hatten. 16 Farben Icons so gut es ging angepasst.
  * Die Koordinaten werden in der INI nun in einer eigenen Datensektion
  gespeichert. Diese Sektion ist für zukünfige Datenspeicherung durch SNTool
  gedacht.
* Bisher wurde eine Liste als normale Aufzählung formatiert. Welches Listen-
  Design standardmäßig verwendet werden soll, kann nun eingestellt werden. Damit
  sind nun alle verfügbaren Text-Formatierungen im Supportnet mit SNTool
  benutzbar.
* Ein markierter Text kann nun von allen Formatierungen befreit werden. Dafür
  gibt es den neuen Button "Clear".

1.0.24 21.3.2003
----------------
* SNTool kann nun in den Systemtray minimiert werden. Das läßt sich auch
  konfigurieren. (Vorschlag u.a. von TinoTrek)

1.0.21 21.3.2003
----------------
* Es war bisher möglich, mehrmals die gleiche Formatierung mit Rechtsklick zu
  verschachteln. Aber wenn da z.B. 3 mal hintereinander [b] kommt, wird der Text
  dadurch auch nicht fetter! ;-) Dies wird nun abgefangen.
* Um ein paar Dinge komfortabler zu gestalten, wurde die Buttonlogik weiter
  verfeinert. So ist es nun sehr einfach möglich, Text aus einem Posting heraus
  mit einer beliebigen Formatierung in das Antwortfeld zu kopieren. Sehr gut
  geeignet, um sich z.B. mit der Funktion Zitat auf einen Text in einem Posting
  zu beziehen. (Siehe readme.txt)
 
1.0.20 20.3.2003
----------------
* Die Funktion um ein Format wieder zu deaktivieren, BEVOR der formatierte Text
  in das Antwortfeld übertragen wird, fiel dem Rotstift zum Opfer (zuviel
  Aufwand). Da es aber doch nützlich wäre, habe ich einen Kompromiß eingebaut,
  welcher mich nur 10 Min. gekostet hat! ;-) Mit dem neuen Reset-Button werden
  alle mit Rechtsklick markierten Formatierungen deaktiviert und die
  Zwischenablage gelöscht.
* Buttons nach Funktion neu angeordnet. (logischer)
* Kleine Korrektur der Funktion "am Rand ausrichten".

1.0.18 19.3.2003
----------------
* Bugfix: Wurde der Wert im Timingfeld nicht durch einen anderen ersetzt sondern
  gelöscht, gabs einen "runtime error 13". Behoben. Es sind jetzt nur noch
  Eingaben zwischen 0 und 3000 möglich. (Hinweis von vampirteufel)
* Bugfix: Die mehrfache Formatierung in einem Schritt mit der Einfg.-Taste
  funktionierte leider nur in der Entwicklungsumgebung richtig. Statt Einfg.
  klickt man jetzt einfach mit der rechten Maustaste auf die Buttons. Spart
  außerdem eine Taste und ist viel einfacher. :)
* Bugfix: Befand sich SNTool am rechten Rand mit geöffnetem Konfig-Fenster und
  wurde dann geschlossen, wurde es beim Neustart nicht mehr richtig
  positioniert. Behoben.
* Es gibt nun für alle Buttons Tooltips (kurze Erklärungen). Abschaltbar! ;-)
* Neue Funktion Liste. Damit wird ein Text als Liste formatiert. (Vorschlag von
  kbernd und THJ)

1.0.11 18.3.2003
----------------
* Bugfix: Wurde SNTool im minimierten Zustand geschlossen, kahm es zu einem
  "runtime error 6". (Hinweis von KBernd)
* Um das Problem mit dem gelöschten Text unter XP zu beheben, genügte eine
  einfache Verzögerung an zwei bestimmten Stellen. Das kann jetzt in
  Milisekunden in der Konfiguration definiert werden. So sollte das "fast" jeder
  zum laufen kriegen.
* Ist keine INI vorhanden oder Teile daraus fehlerhaft, werden bei allen
  fehlenden Informationen Standardwerte definiert.
* Mit einem weiteren kleinen Button läßt sich SNTool schnell und simpel am
  linken oder rechten Rand ausrichten.
* Der Vorteil der Format-Verschachtelung des Kompatibilitätsmodus wurde auch in
  den normalen Modus integriert. (mann war das heikel! %-)
* Das sich SNTool gleich beim Start als inaktives Fenster darstellt, hat sich in
  der letzten Version klammheimlich eingeschlichen und wird ab dieser Version so
  beibehalten. Hat sich als praktisch erwiesen! ;-)
* SNTool "sollte" jetzt auch mit Opera funktionieren, aber nur mit der V6,
  NICHT mit V7. (Hinweis von SvenjaK)
* Jetzt hat SNTool auch schöne Icons verpasst bekommen! (Danke an TheHappyJoker
  für die Icons ;-) (Vorschlag von TinoTrek)

1.0.5 16.3.2003
---------------
* Kleine Bitte: README.TXT lesen, da stehen die neuen Funktionen beschrieben!
* Bugfix: War kein Browser mit Supportnet aktiv, verabschiedete sich SNTool
  unweigerlich mit einem "runtime error 5". Das wurde auch in Verbindung mit
  iframes gemeldet. Dies wird nun korrekt abgefangen. (Hinweis von Thomas und
  SvenjaK)
* SNTool merkt sich nun wo es zuletzt stand und öffnet sich dann wieder auf
  dieser Position.
* THJ hatte einen guten Tip bezüglich Zeilenumbruch. Da dies aber mit
  einiger Arbeit verbunden war und für nicht DOS-Kenner eine echte Hürde
  darstellte und die INI hinterher alles andere als sauber aussah, habe ich
  dies nun in die Funktion Signatur fest integriert. Bitte keine ASC10 mehr
  verwenden! (Auf diese Idee brachte mich TheHappyJoker)
* Der Doppelklick auf eine freie Fläche von SNTool entfällt. Stattdessen gibts
  nun einen Minimier-Button. (spart einen Mausklick :-)
* Das editieren von Text-Dateien unter DOS (DOS? Was zum Geier ist DOS?) liegt
  nicht jedem, daher alle Konfigurations-Möglichkeiten in SNTool integriert.
  Dazu gibts jetzt einen kleinen Werkzeug-Button. (Auf diese Idee brachte mich
  Redschina :-)
* Ob SNTool immer im Vordergund bleibt oder nicht, lässt sich nun einstellen.

1.0.3 15.3.2003
---------------
* Bugfix: Wenn kein Text markiert wird, sollte SNTool trotzdem wenigstens die
  Formatierungs-Codes schreiben. Dies hat jedoch bei URLtext nicht funktioniert.
* Die Funktion die dafür sorgt das nach der Formatierung der Cursor wieder im
  Eingabefeld aktiv ist rausgenommen. Gab mit anderen Browsern Probleme.
* Kompatibilitätsmodus für XP Systeme eingebaut. Dazu gibts jetzt auch eine INI.
  Unbedingt Readme dazu lesen!
* Hoch & Tief eingebaut.
* Signatur eingebaut, über INI definierbar. (Vorschlag von Netzwerkpsycho1)
* Zwischenspeicher wird im Komp.-Modus nicht mehr gelöscht. Unbedingt Readme
  dazu lesen!
* URLtext entfernt. Dies ist jetzt in URL integriert.

1.0.2 15.3.2003
---------------
* SNTool kann jetzt mit Doppelklick auf der freien Fläche minimiert werden.
* Button-Farben geändert.
* Versionsnummer wird jetzt unten angezeigt.
* Aktivierreihenfolge korrigiert, damit das auch mit Tastatur bedient werden
  kann.
* Um mit Tastatur Direktzugriff auf die einzelnen Funktionen zu haben, können
  jetzt mit ALT+ diese aufgerufen werden. Die jeweiligen Buchstaben
  sind unterstrichen. Auf diese Weise lässt sich SNTool auch ohne Maus sehr
  schnell bedienen. Man muß eben nur mit ALT+TAB umschalten auf SNTool.
* Nach dem Aufrufen einer Funktion befand sich der Cursor leider nicht mehr
  aktiv im Antwort-Fenster. Behoben.

1.0.0 14.3.2003
---------------
* Erste öffentliche Testversion :-)